rsv-logo_xs.jpgrsv-logo_xs3.jpgimage025.jpgimage028.jpgimage008.jpgimage010.jpgimage016.jpgimage011.jpgimage017.jpgimage004.jpgimage014.jpgimage026.jpgimage022.jpgimage018.jpgimage003.jpgimage001.jpgimage012.jpgimage002.jpgimage024.jpgrsv-logo_xs2.jpgimage029.jpgimage005.jpgimage006.jpgimage023.jpgimage007.jpgimage019.jpgimage013.jpgimage015.jpgandis-radsportfotos.jpg2_shark-logo.pngimage020.jpgimage021.jpgimage009.jpgimage027.jpg

Am vergangenen Wochenende fand das 2. Goldenstedter Zeitfahren statt. Rund 200 Zeitfahrer aus dem gesamten Norddeutschen Raum holten auf dem 10 km langen Rundkurs, in 2 oder 3 Runden, jede mögliche Sekunde aus sich heraus. Es gab für die Zuschauer nicht nur

erstklassige Zeitfahrmaschinen, die nicht von dieser Welt schienen, zu bestaunen. Vielmehr war es die Höchstleistung der Athleten, die mit einem Stundenmittel von teilweise über 40 km/h im Abstand von 1 Minute vorbeirauschten. Das Rauschen der Scheibenräder erinnere an Luke Skywalkers Laserschwert bemerkte ein faszinierter Zuschauer. „Die Macht“ war mit dem Radsportverein Bruchhausen-Vilsen der am Samstag in allen Klassen vertreten war. In den Klassen Hobby Kids erreichte Josuah Claßen bei seinem ersten Einzelzeitfahren den 2. Platz. mit 30,71 km/h. In der U13 schaffte es auch Pit Neitemeier mit dem 3. Platz (32,72) auf das Podium sowie Lukas Griebner der in der Klasse U15 mit einem Stundenmittel von (38,42) ebenfalls auf den 3. Podiumsplatz kletterte. David Küpker, ebenfalls U15, sicherte sich den 5. Platz (38,18 km/h). Die Leistungen der RSV Jugend konnte sich wirklich sehen lassen sagte ein zufriedener Jugendtrainer Kai Heidorn, der sich auch über seinen 4. Platz (41,19 km/h) in der Senioren 3 Klasse freute, obwohl ihm nur 3 Sek. zum Podium fehlten. Thomas Fahrenholz, ebenfalls ein hervorragender Zeitfahrer, belegte den 8. Rang (41,60 km/h) bei den Senioren 2. Marc Kaufmann vom Vilsener Jedermann „Team Shark“, der in der Hobbyklasse gegen die Uhr fuhr, schloss mit dem 13.Rang (41,35 km/h)  ab. „Ein Lob geht an den RSV Goldenstedt für diese rundum gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, um die Erfolge zu wiederholen!“ bekannten sich die strahlenden Vilsener Zeitfahrer.