2_shark-logo.pngimage002.jpgimage012.jpgimage029.jpgimage005.jpgimage022.jpgimage001.jpgimage015.jpgimage008.jpgimage016.jpgimage014.jpgrsv-logo_xs3.jpgimage018.jpgimage025.jpgimage027.jpgimage017.jpgimage020.jpgrsv-logo_xs2.jpgimage013.jpgimage009.jpgrsv-logo_xs.jpgimage019.jpgimage011.jpgimage006.jpgimage028.jpgimage007.jpgimage021.jpgandis-radsportfotos.jpgimage003.jpgimage023.jpgimage024.jpgimage026.jpgimage010.jpgimage004.jpg

Bei der Radcross-Premiere in Goldenstedt siegten am vergangenen Wochenende Manja Wall bei den Frauen und Eckhard Pleuß für das RSV Bruchhausen-Vilsen „Team Shark“ in überragender Manier. Der Kurs um den Hartensbergsee war technisch

weniger anspruchsvoll. Als Ersatz mussten die Radcrosser über die unbeliebte zähe Wiese, die man nur mit Kraft und Schwung durchfahren konnte. Einzige Abwechslung bot hier die lange Strandpassage.
Pleuß, der am Vortag mit seinen Vereinskameraden die Strecke inspizierte, wusste dass es schneller sein würde durch das Wasser, anstatt entlang zu fahren. Hier konnte er, bis bei der Konkurrenz der Groschen viel, in der ersten Runde einiges an Boden gut machen. „Anfänglich dachte ich überdreht zu haben und das ein Leistungseinbruch bevorsteht, aber es lief wie Hulle.“ erklärte Pleuß, der bis Ende des Rennens 1:30 Minute auf seinen Rivalen Markus Borghorst(Dörpen) herausfahren konnte. Die Durchschnittsrundenzeiten von Pleuß lagen bei 6:08 Minuten. Dies ist beachtlich, da er damit im Vergleich den 5. Rang in der Eliteklasse eingefahren hätte! Mit diesem Sieg ist Pleuß in der Weser Ems Cup Gesamtwertung bei noch einem ausstehenden Rennen nur noch 1 Pünktchen hinter Borghorst. Mit großer Spannung schauen wir daher am kommenden Wochenende nach Bramsche/Wallenhorst. Die Entscheidung um den 1. Platz in der Gesamtwertung fällt in dem vom TUS-Bramsche veranstalteten Sprintrennen in Form mehrerer Ausscheidungsfahrten. Manja Wall setzt gegen Ende der Querfeldeinsaison nochmal ein dickes Ausrufezeichen. Sie konnte nun zwei Mal in Folge Nicole Walker-Olberding, die Führende in der Weser Ems Cup Gesamtwertung, hinter sich lassen. Sie kann damit zwar nicht mehr aus eigener Kraft den Führungswechsel erzwingen, aber sie wird sicherlich alles daran setzen den Abstand nochmal zu verringern. Weitere Ergebnisse der Vilsener Radsportler. Senioren 3: Günter Kellner Platz 6, Kai Heidorn Platz 8; Senioren 4: Heribert Kuchinke Platz 5; Hobby Männer: Marc Kaufmann Platz 11, Arndt Röpke Platz 12. Im Abschließenden Elite Rennen siegte Daniel Klemme(Wiedenbrück) vor Benjamin Kuchta(Bremen) und Christopher Kamphaus(Neheim).