rsv-logo_xs2.jpgimage004.jpgimage019.jpgimage006.jpgimage021.jpgimage018.jpgrsv-logo_xs3.jpg2_shark-logo.pngrsv-logo_xs.jpgimage015.jpgimage023.jpgimage013.jpgimage008.jpgimage010.jpgimage029.jpgimage022.jpgimage001.jpgimage003.jpgimage005.jpgimage011.jpgimage026.jpgimage025.jpgimage012.jpgimage002.jpgimage007.jpgimage009.jpgandis-radsportfotos.jpgimage024.jpgimage016.jpgimage027.jpgimage014.jpgimage028.jpgimage020.jpgimage017.jpg

Bereits zum 13. Mal wird der Radcross Weser-Ems-Cup überaus erfolgreich ausgerichtet. Die steigende Beliebtheit unter den Radcrossern zeigte sich wieder einmal mit knapp 250 Startern beim 1. Lauf in Rieste am Alfsee. Zur Serie zählen 10 Querfeldein-Rennen mit wechselnden Veranstaltern. Die neue hochgelobte

2,5 km Runde hatte mit einer 30 Meter Sandkiste, selektiven Anstiegen, Brückenüberfahrt, 3-fach Laufhindernis und zwei anspruchsvollen Wegführungen durch enges Gehölz alles was zu einem ordentlichen Crossrennen dazu gehört. Das ließen sich auch die Radsportler vom RSV Bruchhausen-Vilsen nicht entgehen. Bei den Kleinsten startete in der gut besetzten Nachwuchsklasse die 8 jährige Evke Hollwedel unter vielen älteren (bis 11 Jahre) und wurde Neunte. In den Lizenzklassen musste Günther Kellner bei den Senioren 3 leider frühzeitig aufgeben. Für Jochen Hollwedel war der 18.Platz bei dem starken Senioren 2 Fahrerfeld ein zufriedenstellendes Ergebnis, welches wer mit einem knappen „War gut.“ kommentierte. Bei den Frauen bestätigte Manja Wall mit dem 3. Platz ihre Ambitionen auf die Gesamtwertung. Bei der offenen Klasse der Frauen konnte Vereinsneuling Elisabeth Röpke, die schon in der vergangenen Straßensaison ihr Stärke bewies, nicht ganz überraschend den 2. Rang einfahren. Siegerin wurde Anja Diekhans(Rietberg). In der offenen Klasse der Senioren musste sich Titelverteidiger Ecki Pleuß vom Team Shark überraschend von Helmut Fischer (Leer) im direkten Zweikampf geschlagen geben. „Ich freue mich für Helmut. Das war ein verdienter Sieg für ihn. Es sind noch 9 Rennen und alles ist noch offen.“ gab sich Pleuß dennoch zufrieden, der sich letztes Jahr in letzter Möglichkeit mit nur einem Punkt Vorsprung den Gesamtsieg holte. Bei den Männern der off.Kl. konnten Marc Kaufmann und Bastian Hildebrandt für das Team Shark mit den Plätzen 7 und 5 überzeugen, die den letztjährigen Gesamtzweiten Danny Muhle in einen 3 Kampf verwickelten. Sieger wurde hier der frühere Vilsener Malte Martens, vor Florian Schmidt und Dani Bley der 2011 noch in der Elite Lizenzklasse fuhr.