image019.jpgimage005.jpgandis-radsportfotos.jpgimage008.jpgimage029.jpgimage006.jpgimage024.jpgimage009.jpgimage017.jpgimage001.jpgrsv-logo_xs.jpgimage020.jpgimage013.jpgrsv-logo_xs2.jpgimage012.jpgimage023.jpgimage010.jpgrsv-logo_xs3.jpgimage004.jpgimage018.jpgimage011.jpgimage021.jpg2_shark-logo.pngimage003.jpgimage028.jpgimage025.jpgimage026.jpgimage016.jpgimage014.jpgimage027.jpgimage002.jpgimage015.jpgimage007.jpgimage022.jpg

Manja Wall bricht die Phalanx der „Stevensfrauen“

Insgesamt 3 mal schrammten die Radsportler des RSV Bruchhausen-Vilsen beim Querfeldeinauftakt des Weser Ems Cups in Surwold am vergangenen Sonntag an einem Podestplatz vorbei. Im ersten Rennen mit dem größten Starterfeld der Kategorie Hobby-Männer/Senioren war es

Arndt Röpke der den Anschluss an die Spitzengruppe halten konnte. Kurz vor Ende positionierte er sich auf den 3. Rang von dem er im letzten Moment durch einen Konkurrenten verdrängt wurde. „Nächstes Mal mache ich es besser!“ versprach Röpke im Anschluss des Rennens. Im gleichen Starterfeld starteten die Hobbysenioren mit dem Routinier Jochen Hollwedel der am Ende ebenfalls den 4. Rang für sich verbuchen konnten. Auch er schnupperte kurzzeitig am Podium, aber auch ihm blieb es letzten Endes verwehrt. Bei den Lizenzfrauen starteten Manja Wall und Lisa Röpke für den RSV. Für Röpke war dies der zweite Auftritt im Lizenzsport. Antreten musste sie gleich gegen Namen wir Susanne Juranek und Liv-Susanne Bachmann vom Stevens-Crossteam. Während des gesamten Rennes lieferte sich dieses Quartett ein äußerst spannendes und unterhaltsames Rennen. Auch der 100 Meter lange Rodelberg mit ca. 15 % Steigung konnte diese Gruppe zunächst nicht auseinander bringen. Während Wall immer wieder attackierte und sich gerne zwischen den beiden Stevensfrauen schob, blieb Röpke in Lauerstellung. In der vorletzten Runde konnten sich Wall und Bachmann doch noch entscheidend absetzen und bogen gemeinsam mit leichtem Vorsprung vor Juranek und Röpke in den Zielanstieg ein. Wall konnte Bachmann nun ebenfalls nicht mehr folgen und gab sich schon mit dem 2. Platz zufrieden, der von Juranek, die plötzlich noch Reserven mobilisierte, fast noch einmal in Gefahr gebracht wurde. Röpke folgte nur kurz dahinter auf Platz 4. Für Wall und für Röpke ist dies sicherlich ein hervorragender Auftakt in die Rennserie, die bis Ende des Jahres weitere 9 Läufe umfasst. Die Vereinskollegen Eckhard Pleuß, Marc Kaufmann und Jörg Faimann, die bei den Senioren 2 starteten, wurden 15., 20. und 26. Für Pleuß, der in Braunschweig vor zwei Wochen noch Siebenter wurde, war das erklärte Ziel in die Weser-Ems TOP 10 zu fahren noch nicht erreicht. Bei den Senioren 3 wurde Kai Heidorn 11. und Günter Kellner 13. während beim Nachwuchs die 10 Jahre alte Evke Hollwedel unter den 13 Jungs Neunte wurde.

FOTOS andis-radsportfotos.de