image005.jpgimage004.jpgrsv-logo_xs.jpgrsv-logo_xs2.jpgimage025.jpgimage016.jpgimage018.jpgimage027.jpgimage028.jpgimage026.jpgimage019.jpgimage023.jpg2_shark-logo.pngrsv-logo_xs3.jpgimage024.jpgimage006.jpgimage008.jpgimage017.jpgimage001.jpgimage003.jpgimage012.jpgimage013.jpgimage022.jpgimage010.jpgimage002.jpgimage011.jpgimage020.jpgimage029.jpgimage014.jpgandis-radsportfotos.jpgimage009.jpgimage015.jpgimage021.jpgimage007.jpg

3 Eisen im Feuer glühen

Doppel-Radcrossveranstaltung am Alfsee: Durchgebrannt sind die Eisen des RSV Bruchhausen-Vilsen noch nicht, aber sie glühen rot. Bestes Crosswetter bot der vergangene Samstag mit durchgehenden Strippenregen. Die Strecke am Alfsee

war herrlich durchgematscht und kein Zentimeter an Rad oder Sportler blieb sauber. Manja Wall und Lisa Röpke vom RSV-BV zeigten bei den Lizenzfrauen gleich ihre Qualitäten im Schlamm. Nur Nicole Olberding (Lohne), als gute „Drückerin“ bekannt, konnte einige Sekunden Vorsprung herausfahren. Wall und Röpke, die Olberding immer in Reichweite sahen, sicherten sich ungefährdet die Plätze 2 und 3. In der lizenzfreien Klasse den Männern sorgte Arndt Röpke für Aufsehen. Er erwischte einen guten Start und konnte die Pace vom Führenden Florian Schmidt(Engter) gleich mal mitgehen. Nachdem er beim Auftakt des Weser Ems Cups noch auf Platz 4 das Podium verpatzte, griff er den Leader Schmidt nun mutig an und zog vorbei. Röpke führte das Rennen an. Schmidt, der Röpke nicht aus den Augen verlor konterte im richtigen Moment. Röpke war nun nicht mehr in der Lage sich zu revangieren und musste abreisen lassen. Am Ende war er jedoch sehr glücklich über den 2. Rang und verbuchte seine erste Radcross Podiumplatzierung überhaupt. „Nachdem ich im letzten Jahr froh war die TOP 10 zu erreichen, bin ich schon überrascht hier vorn mit zu mischen“. Es gab an diesem Tag noch einen glücklichen Vereinskollegen. Eckhard Pleuß konnte sich bei den Senioren 2 auf den 7.Rang platzieren. „Es lief im Training nicht so besonders, aber heute dafür erstaunlich gut!“ bilanzierte Pleuß nach dem Rennen. Jochen Hollwedel, der in der lizenzfreien Klasse Senioren startete, konnte die 6. Rang für sich verbuchen. Am Sonntag des Rennwochenendes war das Regenband bereits durchgezogen und die Strecke wurde während des Rennens immer trockener. Manja Wall wirkte heute kraftlos und viel immer weiter ab. Wall zollte heute Tribut für den schweren Vortag. Anders Lisa Röpke, die offenbar erholsam geschlafen hat, ließ Nicole Olberding hinter sich und versuchte die in Führung liegende frisch angereiste Susanne Juranek vom Stevens Cyclocrossteam in Bedrängnis zu bringen. Aber es nützte nichts. Souverän konnte Juranek den Sieg nach Hause fahren. Lisa Röpke war nach diesem schweren Vortag unglaublich stark und kletterte verdient auf das Podest der Zweiten. Eckhard Pleuß verpasste in umgekehrter Richtung fahrend als 11. zwar die besten 10 aber gab sich dennoch zufrieden. Am kommenden Wochenende zieht es den Tross der Cyclocrosser zum Lohner Aussichtsturm und sicher auch die Radsportler(innen) des RSV Bruchhausen-Vilsen!