image023.jpgimage016.jpgimage002.jpgrsv-logo_xs2.jpgimage027.jpgrsv-logo_xs3.jpgimage026.jpgimage006.jpgimage013.jpgimage019.jpgimage022.jpgimage029.jpgimage001.jpgimage024.jpgimage021.jpgimage005.jpgimage003.jpgimage017.jpgimage015.jpgimage028.jpgimage004.jpgimage010.jpgandis-radsportfotos.jpgimage025.jpgimage007.jpgrsv-logo_xs.jpgimage018.jpgimage014.jpgimage008.jpgimage020.jpgimage012.jpgimage011.jpgimage009.jpg2_shark-logo.png

In „Kurz Kurz“ konnten sich die Cyclocross-Spezialisten auf den 1. Lauf des Weser Ems Cups am vergangenen Sonntag in Goldenstedt freuen. Der veranstaltende Verein RSV Goldenstedt hat die Strecke sehr anspruchsvoll mit Sanddurchfahrten, Singletrail und obligatorischer Laufpassage präpariert. Auch wurde die Runde mit den

neuen Elementen im Vorjahresvergleich ungewöhnlich lang und die Rundenanzahl erheblich reduzierte. Da es aber im Querfeldein eine Zeitvorgabe gibt und die Distanz nicht maßgeblich ist macht dies keinen Unterschied. Im 40 minutigen Rennen der Frauen hatte der RSV Bruchhausen-Vilsen zwei Sieganwärterinnen im Aufgebot. Gleich in der erste Runde bildeten Elisabeth Röpke und Manja Pleuß (kürzlich vermählte gebürtige Wall) eine Doppelspitze. Röpke sowie auch Pleuß fuhren vom Start weg ein fehlerloses Rennen. Röpke rollte im Schnitt 12 Sekunden pro Runde schneller und konnte Manja Pleuß Runde um Runde Meter abringen. Unfassbar das Röpke dann auch noch die Drittplatzierte Nicole Walker-Olberding (Lohne) überrundete. Pleuß ersparte ihr diese Schmach um ein paar Sekunden. Manja Pleuß wurde mit 1 Minute Rückstand auf Elisabeth Röpke hochverdient Zweite. Bei den Vereinskollegen gab es keine Podiumsplatzierung. Ergebnisse der RSV Fahrer: 23.Günter Kellner, 20.Kai Heidorn (Senioren 3); 18.Jörg Faimann , Eckhard Pleuß mit Defekt ausgeschieden (Senioren 2); 7.Bastian Hildebrandt, Jan Erik Penning Defekt (Hobby Männer); 7.Jochen Hollwedel, 20.Stefan Beißner, 22.Marc Kaufmann (Hobby Senioren); 5.Evke Hollwedel (Nachwuchs)