rsv-logo_xs2.jpgandis-radsportfotos.jpgimage020.jpg2_shark-logo.pngimage023.jpgimage017.jpgimage016.jpgimage014.jpgimage001.jpgimage009.jpgimage019.jpgimage003.jpgimage028.jpgimage015.jpgimage025.jpgimage011.jpgimage012.jpgimage026.jpgimage021.jpgimage027.jpgimage006.jpgimage008.jpgimage013.jpgimage024.jpgimage002.jpgimage022.jpgimage029.jpgrsv-logo_xs3.jpgimage018.jpgimage010.jpgimage004.jpgimage007.jpgimage005.jpgrsv-logo_xs.jpg

Manja Pleuß stürzt 300 Meter vor dem Ziel

An die 200 Radcrosser versammelten sich am vergangen Sonntag zum Radcross Rennen des RSV Bruchhausen-Vilsen.
Im Rahmen des Weser Ems Cups organisierte der RSV diesmal den 4.Lauf mit einem neuen Kurs an der Schule in Bruchhausen-Vilsen. "Da wir mit dem Platz haushalten mussten, zauberten wir hier einen sehr technischen Kurs mit vielen Schikanen." erklärte Jörg Faimann das Streckenprofil. Die 2,3 km Runde fühlte sich dadurch sehr modern

und abwechslungsreich an bestätigten einige Athleten. Aber eindeutig nichts für geradeaus Fahrer. In der Hobbyklasse Männer bestach Jan-Erik Penning mit einer super Darbietung. Er hatte in den ersten Runden Kontakt zu Spitzengruppe und verlor bis zum Ende nur 59 Sekunden auf den Erstplatzierten. Daher ist der 6.Rang, gleichzeitig sein bestes Weser Ems Cup Ergebnis, sehr positiv zu bewerten. Vereinskollege Ingo Labbus platzierte sich auf Rang 11. Lukas Griebner schied nach defekt in der 3 Runde aus. Bei den Hobby Senioren fuhr Jochen Hollwedel einen unumkämpften 6.Platz ein. Marc Kaufmann kam der technische Kurs nicht entgegen und er musste sich nur mit Platz 13 begnügen. Stefan Beißner wurde 17. Beim Nachwuchs musste Evke Hollwedel ausschließlich unter den Jungs behaupten. Sie belegte als einzige Nachwuchslerin den 1.Platz. In der Lizenzklasse der Frauen gab es wie erwartet ein Vereinsinternes Duell zwischen Elisabeth Röpke und Manja Pleuß. In allen vorherigen Läufen war es Röpke die am Ende die Nase vorn hatte. Heute zeichnete sich ein anderes Bild ab. Manja Pleuß hielt einen knappen Vorsprung zu Ihrer Hauptkonkurrentin. 300 Meter vor dem Ziel machte Pleuß einen Fehler und stürzte. Röpke war zur Stelle und holte sich den Sieg. Was hätte sie auch anderes tun sollen. Es sei Ihr gegönnt. Alle anderen Frauen wurde von beiden überrundet. Bei den Senioren 2 erwischte Pleuß einen guten Startsprint und versuchte Platz 4 zu behaupten als ihm der Reifen von der Felge rutschte. Rad geschultert bezwang er den Rest der Runde und wechselte auf sein Zweitrad. Vom letzten Rang kämpfte er sich bis zum Ende auf den 13.Rang zurück. "Die Rundenzeiten hätten für Platz 5 oder 6 gereicht." stellte Pleuß nach dem Rennen ernüchternd fest. In der Elite Klasse, ohne Lokalmatadoren, gewann Fabian Brzezinski (IGAS Wendland) mit sicherem Vorsprung vor Thomas Hannöver (Lohne) und Michael Witte (Buchholz). Weitere Ergebnisse: Günter Kellner 11. (Senioren 3)