image021.jpgrsv-logo_xs2.jpgimage020.jpgimage011.jpgandis-radsportfotos.jpgimage009.jpgimage008.jpgimage005.jpgimage018.jpgimage013.jpgimage026.jpgimage012.jpgimage002.jpgimage003.jpg2_shark-logo.pngimage017.jpgimage006.jpgimage028.jpgimage019.jpgrsv-logo_xs3.jpgimage027.jpgimage014.jpgimage023.jpgimage010.jpgimage025.jpgimage016.jpgimage015.jpgimage029.jpgrsv-logo_xs.jpgimage001.jpgimage024.jpgimage022.jpgimage007.jpgimage004.jpg

Radsportfamilie Hollwedel in Altenau beim Oberharzer MTB Cross-Country Cup

Vater Jochen hatte etwas Angst um seine Tochter Evke die am vergangenen Samstag in der U11 startete, da eine steile Abfahrt mit Rollsplitschotter Bestandteil der verkürzten 3km Runde war. Evke meisterte Ihre Aufgabe mit Bravour und freute

sich nach 3 Runden über den zweiten Platz hinter der Tochter des Rennkommentators, die sicherlich hier ihren Heimvorteil ausspielte. Die große 5,1km Runde für die Erwachsenen hatte es umso mehr in sich. Nur die Besten mussten bei den unmenschlichen Rampen nicht absteigen. Auch die Untergründe aus Schotter, Wurzeln und Matsch machten den Kurs nicht einfacher und verlangten wiederum den Beinen alles ab. Der technisch starke Jochen Hollwedel wurde von den Fußgängern ebenfalls zum Absteigen gezwungen, da er sich aufgrund eines verpatzten Startes nach vorn kämpfen musste und einfach nicht genügend Ausweichmöglichkeiten bestanden. Im weiteren Verlauf konnte er jedoch wieder seine technischen Stärken ausspielen und sich in seiner Altersklasse auf den 4. Rang platzieren. Hollwedels Gattin Melanie musste sich zusätzlich zu den anspruchsvollen Streckengegebenheiten mit den viel jüngeren Konkurrentinnen auseinandersetzen. Sie nahm den Generationen Kampf herzlich an und ließ sich von den 17 und 20 Jährigen nicht abschütteln. Einen weitere junge Konkurrentin konnte das Trio abschütteln und Hollwedel sicherte sich damit den 3.Platz der Gesamtwertung und den 2.Platz in ihrer Altersklasse. „Immerhin konnte ich den anderen Jungspund abhängen“ freute sich Melanie nach Ihrem Erfolg.