image018.jpgimage020.jpgimage004.jpgrsv-logo_xs3.jpgimage028.jpgimage014.jpgrsv-logo_xs2.jpgimage003.jpgimage011.jpg2_shark-logo.pngrsv-logo_xs.jpgimage025.jpgimage005.jpgimage017.jpgimage002.jpgimage012.jpgimage021.jpgimage015.jpgimage027.jpgimage016.jpgimage023.jpgimage029.jpgandis-radsportfotos.jpgimage022.jpgimage008.jpgimage019.jpgimage010.jpgimage026.jpgimage013.jpgimage009.jpgimage024.jpgimage001.jpgimage006.jpgimage007.jpg

Ecki Pleuß rettet Podiumsplatz

Emsdetten am vergangenen Sonntag: Bisher lief es in dieser Querfeldeinsaison nicht besonders gut für Eckhard Pleuß vom RSV Bruchhausen-Vilsen. Nach seiner Rückkehr in Senioren 2 Klasse

im letzten Jahr in der er mehrere beachtliche Podiumsplätze errang, kam er in den vergangenen Herbstwochen noch nicht so richtig in Fahrt. Und wenn es mal besser lief, gab es wieder Materialprobleme. Doch scheinbar ist am vergangen Sonntag die Wende vollzogen. Pleuß startete ganz passabel und fuhr als Dritter in die erste Kurve. Am Ende der ersten Runde hatte sich ein Trio, darunter Pleuß, gebildet, dass sich vom Weser Ems Cup Gesamtzweiten Helmut Fischer (Lohne) absetzen konnte. Pro Runde verlor Pleuß jedoch etwas an Boden auf seine Mitstreiter Christian Vosseberg (Baumberge) und Mirko Kottkamp (Lingen). Zudem machte Helmut Fischer (Lohne, 2. i.d. Gesamtwertung) ab der vierten Runde nun mächtig Druck auf Pleuß, der sich mit 20 Sekunden Vorsprung in Schlagdistanz Fischers befand. Nur unter Qualen und ohne Fahrfehler konnte Pleuß knappe 10 Sekunden retten und sicherte sich, unter großer Erleichterung der anfeuernden RSV Vereinskollegen, den 3. Platz. Ehepartnerin Manja Pleuß hinterließ unter den extrem matschigen Bedingung einen hervorragenden Eindruck. Auch wenn es nicht zu einem Sieg reichte und sie der 22 Jahre jüngeren Johanna Müller (Herford) mit 17 Sek. Rückstand unterlag, ist spätestens heute klar, dass die amtierende Masters Weltmeisterin weiter auf WM Kurs ist. Weitere Ergebnisse: Ralf Zeiseweis 11.Platz (Senioren 3), Jochen Hollwedel 5.Platz (Hobby Senioren), Jörg Faimann 24.Platz (Senioren 2), Bastian Hildebrandt 10.Platz (Hobby Männer)

FOTO: www.andis-radsportfotos.de